Wie verhält es sich mit dem Laden von Schriften von Google Servern im Bezug auf den Datenschutz?

Das Laden von Schriften (Fonts von externen Google Servern) ist nach unserer Auffassung kein Thema für den Datenschutz, da mit Schriften technische und nicht personenbezogene Merkmale verarbeitet werden. Dieser Auffassung folgen wir auch für das Laden von Stylesheet-Dateien (CSS), die das Aussehen der Webseite steuern, sowie Java-Script Bibliotheken, die technische Funktionen beinhalten, welche das Aussehen der Webseite steuern, aber auch die öffentlichen IP-Adressen der Userlike Webserver, die für die Kommunikation zwischen Computern notwendig sind, um die Dienstleistung auszuliefern. 

Alle diese Daten sind technischer Natur und sind (unserer Auffassung nach) auch nicht Bestandteil der Thematik der DSGVO. Die Abgrenzung sieht Userlike zu personenbezogenen Daten darin, als dass IP-Adressen von Endkunden, E-Mail-Adressen und alle anderen personenbezogenen Merkmale Gegenstand des Datenschutzes sind.

In diesem Sinne ist der Bezug zu den Cloudfront Servern datenschutztechnisch nicht sinnvoll herzustellen (da hier ausschließlich technische Daten gespeichert werden). Falls die Verteilung der Cloudfront Server jedoch rein aus technischen Gründen nachvollzogen werden will, so ist diese unter https://aws.amazon.com/de/about-aws/global-infrastructure/ dokumentiert.

Fanden Sie diesen Artikel hilfreich? Vielen Dank für Ihr Feedback! Ihr Feedback konnte gerade nicht verarbeitet werden. Bitte versuchen Sie später noch einmal.