Werden die Daten auf den Servern verschlüsselt?

Der gesamte Lebenszyklus der Daten zwischen Ihnen (Kunde), Ihren Endnutzer sowie Userlike ist verschlüsselt. Neben der Transportverschlüsselung wendet Userlike auch die Verschlüsselung auf Festplattenebene an.
Wenn die Daten bei Ihnen oder dem Endnutzer entstehen und zu den Servern von Userlike gesendet werden, wird diese (Transport)-Verschlüsselung aktuell über TLS 1.2 abgewickelt. Wenn die Daten hingegen von unseren Servern verarbeitet werden, so sind diese auf Festplattenebene verschlüsselt. Dabei macht Userlike keinen Unterschied welche Daten verschlüsselt werden (Chattranskripte oder Mitarbeiterkennungen), da immer alle Daten verschlüsselt werden. Die Festplattenverschlüsselung stellt sicher, dass für den Fall, dass Festplatten ausgetauscht werden müssen, die ausgesonderten Festplatten nicht mehr dafür verwendet werden können, Ihre Daten auszulesen.
Weiterhin verschlüsselt Userlike auch alle automatisch anfallenden Sicherungen bzw. Backups. Der Backup-Prozess stellt sicher, dass wenn Sicherungen von Ihren Daten erstellt werden, diese zusätzlich verschlüsselt werden. Ein Wiedereinspielen der Sicherungen kann entsprechend nur durch ausgewählte Mitarbeiter stattfinden, da die Schlüssel für die Entschlüsselung nur wenigen Mitarbeitern zur Verfügung stehen.
Fanden Sie diesen Artikel hilfreich? Vielen Dank für Ihr Feedback! Ihr Feedback konnte gerade nicht verarbeitet werden. Bitte versuchen Sie später noch einmal.